Scitec Rezepte: Schnelle Protein Snacks

11-07-2018

Bitte melden is Sie sich ein, um diesen Artikel zu bewerten! Einloggen/Registration

Wir alle wissen, dass eine stetige Proteinversorgung essentiell für unsere Muskulatur ist. Doch dies sicherzustellen ist oftmals nicht so einfach und erfordert viel Disziplin und Vorbereitung, was wiederum mit viel Zeit und Aufwand verbunden ist.

Um euch etwas unter die Arme zu greifen, haben wir 5 leckere Rezepte zusammengestellt, mit denen es euch definitiv leichter fallen wird auf euren Proteinbedarf zu kommen und somit euren Muskelaufbau und –erhalt zu sichern!

CARROT CAKE PROTEIBÄLLE



Zubereitungszeit: 20 Minuten
Portionen: 14

ZUTATEN

  • • 75 g gerollte Haferflocken
  • • 150 g Karotten
  • • 1.5 Scoops Scitec 100% Whey Isolate Protein
  • 1 EL Tahin
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 10 Walnüsse (gehackt)
  • 2 TL gemischte Gewürze
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 10 g Kürbissamen
  • 50 g Pistazien (gehackt)
  • Sesamsamen

ZUBEREITUNG

Gebt alle Zutaten in eine Küchenmaschine und zerkleinert alles auf niedrigster Stufe, bis ihr eine teigförmige Konsistenz erreicht habt.

  1. Rollt euren Teig in 1-Zoll große Bälle und legt diese auf ein mit Backpapier abgedecktes Backblech
  2. Stellt eure fertig gerollten Haferbälle für eine Stunde in den Kühlschrank
  3. Rollt die Haferbälle danach nochmal in Sesamsamen ein

LEMON CHEESECAKE



Zubereitungszeit: 2 Stunden 20 Minuten
Portionen: 1

ZUTATEN

  • 150 ml fettfreier Joghurt
  • Zitronensaft einer halben Zitrone
  • Zitronenschale einer halben Zitrone
  • ½ scoop Scitec 100% Whey Protein Professional Lemon Cheesecake
  • Als Boden könnt ihr unser Protein Flapjack Rezept verwenden oder alternativ 3 zerkleinerte Kekse nehmen

ZUBEREITUNG

  1. Mischt den Joghurt mit dem Whey Protein in einer Schüssel zusammen
  2. Fügt danach die Zitronenschalen und den Zitronensaft hinzu
  3. Gebt in ein kleines Auflaufförmchen die Kekse und drückt diese in den Boden des Förmchens
  4. Gebt danach die Mixtur in das Förmchen
  5. Gefriert das Ganze für 2 Stunden

SCHOKOLADE KOKOSNUSS QUINOA HÄPPCHEN



Zubereitungszeit: 2 Stunden 20 Minuten
Portionen: 12

ZUTATEN

  • 100 ml milk
  • 2 Scoops Scitec 100% Whey Protein Professional (Chocolate Hazelnut)
  • 50 g Quinoa
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 40 g Kokosnussflocken (ungesüßt)
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 TL Muskat
  • 1 Prise Salz

ZUBEREITUNG

  1. Bedeckt ein Backblech mit Pergamentpapier
  2. Lasst das Kokosnussöl schmelzen und danach abkühlen
  3. Vermischt das Whey Protein mit der Milch
  4. Gebt das Quinoa hinzu
  5. Gebt Kokosnussflocken, Salz, und Muskat in das Kokosnussöl
  6. Vermischt die Kokosnussmixtur mit der Quinoa-Whey-Mixtur
  7. Danach gebt das Kakaopulver dazu, bis die Mixtur steif wird
  8. Rollt aus der Mixtur 1-Zoll große Bälle
  9. Legt eure fertigen Bälle auf das Pergamentpapier und stellt im Anschluss alles in den Kühlschrank für paar Stunden

LEMON COCONUT MACAROONS



Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 10

ZUTATEN

ZUBEREITUNG

  1. Heizt euren Ofen auf 200 °C vor
  2. Nehmt ein Backblech und bedeckt dieses mit Backpapier
  3. Bringt das Kokosnussöl in einer Mikrowelle, oder einer Pfanne zum schmelzen
  4. Vermischt die trockenen Zutaten in einer Schüssel
  5. Gebt danach die flüssigen Zutaten hinzu
  6. Vermischt das Ganze, bis ihr eine teigförmige Konsistenz erreicht habt
  7. Formt 1-Zoll große Bälle aus eurem Teig und legt diese auf euer Backblech
  8. Lasst das Ganze für 12 Minuten bei 200 °C backen

VEGANE PROTEIN RIEGEL



Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Portionen: 6

ZUTATEN

  • 200 g Datteln
  • 50 g Kokosnuss (getrocknet)
  • 25 g Mandeln
  • 50 g Pistazien
  • 1 TL Maca-Pulver
  • A pinch of salt
  • 1 Scoop Scitec 100% Plant Protein (Chocolate Praline)
  • 100 g Butternusskürbis

ZUBEREITUNG

  1. Gebt alle Zutaten, bis auf den Butternusskürbis, in eine Küchenmaschine und zerkleinert das Ganze bei niedriger Stufe
  2. Gebt danach den Butternusskürbis hinzu und zerkleinert das Ganze so lange, bis ihr eine teigförmige Konsistenz erreicht habt
  3. Formt aus eurem Teig kleine Riegel und wickelt diese zur Hälfte mit Backpapier ein
  4. Stellt eure Riegel in den Kühlschrank für eine kurze Zeit

PRO-TIPP ZUM SCHLUSS

Damit ihr nicht ständig eure Backformen aufs Neue rausholen müsst, empfehlen wir euch größere Portionen zu machen und diese dann kühl zu lagern, oder gar einzufrieren, so dass ihr stets kleine Snack-Reserven parat habt, wenn ihr mal wieder eine Portion Protein benötigt. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!


Fragen Sie hier zu diesem Artikel

Sie können Fragen nach der Registrierung und Einloggen!
Bitte Anmelden in!